2011

Für die Hochwassernotgemeinschaft Rhein sind die Ergebnisse des jüngsten Weltklimagipfels nicht ausreichend, um die mögliche Zunahme von Naturkatastrophen infolge des Klimawandels abzuwenden. Angesichts des düsteren Szenarios, das der Weltklimarat für die Zukunft zeichnet, werden sich die Betroffenen auf die Optimierung der Katastrophenvorsorge konzentrieren müssen. Die HWNG will dabei in Thailand helfen.
>> mehr
Aus den Einsendungen zum Hochwasserpreis 2010 hat die HWNG die besten Beiträge ausgesucht und in einem Kalender für das Jahr 2012 zusammengestellt.
>> mehr

 Das 15jährige Bestehen der Hochwassernotgemeinschaft Rhein e. V. war der Anlass, zur diesjährigen Mitgliederversammlung am 16.11.2011 an ihren Gründungsort Köln zurückzukehren. Der Kölner Oberbürgermeister Jürgen Roters hatte anlässlich des Jubiläums zum Empfang in den Hansasaal des Historischen Rathauses geladen.

>> mehr
Vorstandsmitglied Heinz Scholl (Braubach) beantragte im Rahmen der diesjährigen Mitgliederversammlung der HWNH eine Solidarspende für die vom Hochwasser hart getroffenen und in ihrer Existenz bedrohten Menschen in Thailand. Vorstand und Mitgliederversammlung verabschiedeten einstimmig  eine Spende in Höhe von 1000 Euro. Die Spende soll auch das eigene Gefahrenbewusstsein wachhalten.
>> mehr
Die Hochwassernotgemeinschaft Rhein lädt zur diesjährigen Mitgliederversammlung am 16. November 2011 nach Köln ein und feiert dort ihr 15-jähriges Bestehen.
>> mehr
Am 13.01.2011 hat ein Gespräch mit Herrn Staatssekretär Paschedag zur Abstimmung über den künftigen Hochwasserschutz im nordrhein-westfälischen Umweltministerium in Düsseldorf stattgefunden.
>> mehr
Die Oberfinanzdirektion Rheinland-Pfalz hat auf steuerliche Hilfen für Opfer des gerade abeglaufenen Hochwassers hingewiesen.
>> mehr

"Hat sich im Hochwasserschutz Entscheidendes verbessert? Haben die Verantwortlichen ihre Hausaufgaben gemacht?“ fragen sich die vom Hochwasser Betroffenen am Rhein angesichts der Wassermassen, die aufgrund der Schneeschmelze und der aktuellen Wetterlage für Überschwemmungen sorgen.

>> mehr

Kontakt

Deutschhausplatz 1
55116 Mainz

Tel: (06131) 2398-186
E-Mail: hwngr@gstbrp.de

Zum Kontaktformular

Aktuelle Wasserstände

Das Hochwassermeldezentrum Rhein informiert bei Hochwasser laufend über die aktuellen Pegelstände am Rhein und seinen Nebenflüssen:

www.hochwasser-rlp.de

Neue Broschüre der HWNG

Die Hochwassernotgemeinschaft Rhein hat eine neue Selbstdarstellungsbroschüre veröffentlicht.

>>> mehr

Symboldbild Hochwasser