Bürger sind oft unzureichend auf Hochwasser vorbereitet - Hochwasserpreis will sensibilisieren und motivieren

Ein Hochwasser ist in diesem Winter bislang ausgeblieben. Das darf jedoch kein Grund sein, sich in Sicherheit zu wiegen. Der Sommer 2013 hat gezeigt, dass ein Hochwasser auch überraschend eintreten kann. Anwohner von Flüssen und Bächen müssen jederzeit mit einem Hochwasser rechnen. Dennoch sind viele Bürger nicht vor einem Hochwasser und seinen Folgen gewappnet.
 

Anhand der Hochwassergefahrenkarten, die für jeden im Internet verfügbar sind, kann sich jeder Anwohner ein Bild von der tatsächlichen Gefährdung seines Zuhauses machen und vorsorgen. Wie das geht, zeigt zum Beispiel die Hochwasserfibel des Bundesbauministeriums. Auch Bewohner hinter Schutzanlagen müssen sich auf Hochwasser vorbereiten, denn Deiche und Dämme bieten keinen absoluten Schutz.

„Mit dem Hochwasser leben!“ lautet daher auch das Motto des aktuellen, mit bis zu 5.000 Euro dotierten, bundesweit ausgeschriebenen Ideenwettbewerbs. Die Hochwassernotgemeinschaft Rhein e. V. will auf das Vorsorgedefizit aufmerksam machen und zum Handeln animieren. Als Beiträge werden kreative Ideen und lebensnahe Beispiele, wie man auf das Thema Hochwasser aufmerksam machen kann, geeignete und nachahmenswerte Aktivitäten und Maßnahmen zur Vorsorge im privaten wie im öffentlichen Bereich (z. B. gute Beispiele der Nachbarschaftshilfe gesucht.

Gefragt sind innovative und umsetzbare Projektideen zum Umgang mit den Hochwassergefahren, aber auch phantasievolle Denkanstöße sowie best-practice-Beispiele. Jeder, mit Ausnahme von kommerziellen Institutionen, kann mitmachen.

Einsendeschluss ist der 15. August.2014.

Weitere Informationen zur Ausschreibun unter: 

Hochwassernotgemeinschaft Rhein e. V.
Deutschhausplatz 1
55116 Mainz

Tel.: 06131/2398186
Fax: 06131/2398139
www.hochwassernotgemeinschaft-rhein.de
E-Mail: hwngr@gstbrp.de

Die Hochwassergefahrenkarten können auf den Internetseiten der Wasserwirtschaftsverwaltung abgerufen werden, z. B. für RLP unter: www.hochwassermanagement.rlp.de.

(Pressemitteilung HWNG Rhein e.V. vom 20.01.2014)


Bildergalerie Winterhochwasser 2011 bzw. 2012













Kontakt

Deutschhausplatz 1
55116 Mainz

Tel: (06131) 2398-186
E-Mail: hwngr@gstbrp.de

Aktuelle Wasserstände

Das Hochwassermeldezentrum Rhein informiert bei Hochwasser laufend über die aktuellen Pegelstände am Rhein und seinen Nebenflüssen:

www.hochwasser-rlp.de

Neue Broschüre der HWNG

Die Hochwassernotgemeinschaft Rhein hat eine neue Selbstdarstellungsbroschüre veröffentlicht.

>>> mehr

Symboldbild Hochwasser

Verwendung von Cookies: Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ja, ich stimme zu.