Der „Hochwasserpapst“ Riku (Reinhard) Vogt ist seit Sommer 2014 im (Un)ruhestand

Riku (Reinhard) Vogt, Leiter der Hochwasserschutzzentrale Köln und Geschäftsführer des HochwasserKompetenzCentrums (HKC), ist im Sommer 2014 aus dem aktiven Berufsleben ausgeschieden.
 
Ehrung von Riku Vogt anlässlich seines Ausscheidens aus dem aktiven Berufsleben bei der Mitgliederversammlung in Krefeld 2014 (Quelle: IBH)Er hat durch sein jahrelanges persönliches Engagement und seine weitreichende Vernetzung entschieden mit dazu beigetragen, dass die HWNG ihr jetziges Ansehen und Gewicht in der Öffentlichkeit, der Politik und bei Institutionen und Länderbehörden erreicht hat.

Maßgeblich war er daran beteiligt, dass sich nach den folgenschweren Hochwassern der Jahre 1993 und 1995, 1996 in Köln auch die Kommunen am Niederrhein an die Veranstaltung zur Gründung der HWNG Rhein e. V. 1996 in Köln (Quelle: Heinz Scholl)Hochwassernotgemeinschaft Mittelrhein anschlossen. So konnte 1996 die Hochwassernotgemeinschaft Rhein e. V. (HWNG) entstehen.

Im Rahmen seiner beruflichen Tätigkeit und darüber hinaus hat er immer auch mit Überzeugung die Positionen der HWNG vertreten und sich unter dem Motto „Wir sitzen in einem Boot“ unermüdlich für die Verwirklichung eines effektiven Hochwasserschutzes Cartoon (Quelle: HWNG Rhein e.V.)auf lokaler, regionaler und internationaler Ebene eingesetzt. Dafür wurde er anlässlich der Mitgliederversammlung der HWNG am 12.11.2014 in Krefeld ausdrücklich durch den Vorsitzenden, Oberbürgermeister Achim Hütten, geehrt.

Die HWNG Rhein freut sich sehr, dass sich Herr Vogt auch in Zukunft, in seiner Funktion als auf Lebenszeit gewähltes Vorstandsmitglied, ehrenamtlich aktiv für die Belange der HWNG einsetzen will. So wird er auch weiterhin in der Arbeitsgruppe der HWNG mitarbeiten und die HWNG u. a. in der Arbeitsgruppe Hochwasser der Internationalen Kommission zum Schutz des Rheins (IKSR) vertreten.

Sein Nachfolger bei den Stadtentwässerungsbetrieben Köln AöR (Steb), ist Herr Henning Werker, Hauptabteilungsleiter Planung und Bau, Kanalnetze, Gewässer und Verabschiedung aus dem Berufsleben anlässlich der Arbeitskreissitzung der HWNG  5.8.2014 in Köln. Von links nach rechts: Daniel Koch, Bonn: Ute Eifler, HWNG; Elke Strede, Rees; Petra Weber, Krefeld; Riku Vogt u. Sabine Siegmund, Köln;  Heinz Scholl, Braubach; Jochen Engel, Trebur; Thomas Kahlix, Rodenkirchen; Kristian Lütz, Düsseldorf; Marlene Willkomm, Köln; Peter Leenders, Nijmegen. (Quelle: HWNG Rhein e. V.)Hochwasserschutz. Die Aufgabe als Leiter der Hochwasserschutzzentrale und Geschäftsführer des HKC wird er in Personalunion zu seiner jetzigen Funktion als Hauptabteilungsleiter übernehmen. Herr Werker wurde anlässlich der Vorstandssitzung am 12.11.2014 als beratendes Mitglied in den Vorstand der HWNG gewählt. Wir freuen uns auf Fortsetzung der guten und konstruktiven Zusammenarbeit mit der Hochwasserschutzzentrale Köln und ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern.
Kontakt

Deutschhausplatz 1
55116 Mainz

Tel: (06131) 2398-186
E-Mail: hwngr@gstbrp.de

Aktuelle Wasserstände

Das Hochwassermeldezentrum Rhein informiert bei Hochwasser laufend über die aktuellen Pegelstände am Rhein und seinen Nebenflüssen:

www.hochwasser-rlp.de

Neue Broschüre der HWNG

Die Hochwassernotgemeinschaft Rhein hat eine neue Selbstdarstellungsbroschüre veröffentlicht.

>>> mehr

Symboldbild Hochwasser

Verwendung von Cookies: Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ja, ich stimme zu.