Workshop „Starkregen – was tun? – Risikobetrachtung und Schutzkonzepte“ vom 02. bis 03. Mai in Ahrweiler

Die Hochwassernotgemeinschaft Rhein (HWNG Rhein), das HochwasserKompetenzCentrum (HKC), die Uniwasser GmbH, die TU Kaiserslautern, das Informations- und Beratungszentrum Hochwasservorsorge (IBH) und die Internationalen Kommissionen zum Schutze der Mosel und der Saar (IKSMS) möchten Sie, in Zusammenarbeit mit der Akademie für Notfallplanung und Zivilschutz (AKNZ), lädt für Dienstag, den 2. Mai 2017 bis Mittwoch, den 3. Mai 2017 zum Workshop „Starkregen – Was tun? - Risikobetrachtung und Schutzkonzepte“ bei der AKNZ in Ahrweiler ein.

 

In dem zweitägigen Workshop werden Ansätze zur Risikoanalyse und Hochwasserschutzkonzepte für Starkregen vorgestellt. In Arbeitsgruppen wird dies an Beispielen vertieft. Hierzu wird eine aktive Mitarbeit der Teilnehmerinnen und Teilnehmer, gestützt auf eigene Erfahrungen und Ideen, erwartet. In weiteren Fachvorträgen werden Einzelthemen der Starkregenvorsorge erläutert.

Der Workshop richtet sich an Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Kommunen, die für die Hochwasservorsorge zuständig sind, sowie Bürgerinitiativen, die sich mit dem Thema Hochwasser befassen.

Die Veranstaltung ist länderübergreifend.

Weiter Informationen zu Anmeldung, Anreise und Programm entnehmen Sie bitte dem Download.

Download:

Kontakt

Deutschhausplatz 1
55116 Mainz

Tel: (06131) 2398-186
E-Mail: hwngr@gstbrp.de

Zum Kontaktformular

Aktuelle Wasserstände

Das Hochwassermeldezentrum Rhein informiert bei Hochwasser laufend über die aktuellen Pegelstände am Rhein und seinen Nebenflüssen:

www.hochwasser-rlp.de

Neue Broschüre der HWNG

Die Hochwassernotgemeinschaft Rhein hat eine neue Selbstdarstellungsbroschüre veröffentlicht.

>>> mehr

Symboldbild Hochwasser