Mitgliederversammlung der HWNG Rhein e. V. am 13. November 2019 in Braubach – Hochwasservorsorge und Resilienz – Anpassungsstrategien an extreme Hochwasser- und Starkregenereignisse

Die diesjährige Mitgliederversammlung der Hochwassernotgemeinschaft Rhein e. V. zu der Herr Dr. Manz, Abteilungsleiter, Ministerium für Umwelt, Energie, Ernährung und Forsten Rheinland-Pfalz, in Vertretung der rheinland-pfälzischen Umweltministerin zu einem Grußwort erwartet wird, findet am Mittwoch, den 13. November 2019, um 13.00 Uhr in Braubach statt.

 

Neben den Formalien einer Mitgliederversammlung und einer Rückschau auf das 10jährige Bestehen des „Informations-und Beratungszentrums Hochwasservorsorge Rheinland-Pfalz (IBH)“ stehen weiterhin interessante Vorträge auf dem Programm. So wird das neu erstellte „Örtliche Hochwasser- und Starkregenvorsorgekonzept für die VG Braubach“ durch Herrn Dr. Roland Boettcher, Beratender Ingenieur, Wasserwirtschaft und Wasserbau, vorgestellt. Im Mittelpunkt dieser Konzepte steht die Stärkung der Eigenvorsorge von Bürgerinnen und Bürgern aber auch der Kommunen. Eine umfassende Hochwasservorsorge ist aus Sicht der HWNG ein sehr wichtiger Handlungsbereich und eine auf stetige Anpassung ausgelegte Daueraufgabe von Betroffenen, Kommunen und Staat.

Hochwasserschutz und –vorsorge sind, insbesondere angesichts extremer Hochwasser- und Starkregenereignisse, jedoch endlich. Herr Dr. Thiebes, Geschäftsführer des Deutschen Komitees für Katastrophenvorsorge e. V. (DKKV) wird daher über den aktuellen Forschungsstand zur „Resilienz“, d. h. Widerstands-, Bewältigungs- und Anpassungsfähigkeit der Bevölkerung und der Infrastrukturen gegenüber Extremereignissen, wie extremem Hochwasser und Starkregenereignissen, berichten und erläutern, wie diese zu stärken sind.

Neben den Mitgliedern die HWNG sind auch Interessierte aus Verwaltungen, Institutionen, Verbänden etc., die sich mit Hochwasserfragen befassen, herzlich eingeladen.

Weitere Details zu Programm, Anreise und Anmeldung entnehmen Sie bitte dem Download. Für die Planung der Veranstaltung ist eine verbindliche Anmeldung spätestens bis zum 31. Oktober 2019, per Mail unter ueifler@gstbrp.de oder unter

Dr. Ute Eifler
Hochwassernotgemeinschaft Rhein e. V.
Deutschhausplatz 1
55116 Mainz

Tel.: 06131/2398-186
Mobil: 0172/6993047
Fax: 06131/2398-139 o. -146

erforderlich.

>>> Programmflyer

Kontakt

Deutschhausplatz 1
55116 Mainz

Tel: (06131) 2398-186
E-Mail: hwngr@gstbrp.de

Aktuelle Wasserstände

Das Hochwassermeldezentrum Rhein informiert bei Hochwasser laufend über die aktuellen Pegelstände am Rhein und seinen Nebenflüssen:

www.hochwasser-rlp.de

Neue Broschüre der HWNG

Die Hochwassernotgemeinschaft Rhein hat eine neue Selbstdarstellungsbroschüre veröffentlicht.

>>> mehr

Symboldbild Hochwasser

Verwendung von Cookies: Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ja, ich stimme zu.