Hochwassernotgemeinschaft Rhein will mit Fotowettbewerb Marken setzen!

Sommer mit geringen Niederschlägen und zum Teil extremem Niedrigwasser und jetzt schon seit einigen Jahren, abgesehen von kleineren Hochwassern, „normalen“ Pegelständen in den Winterhalbjahren lassen Hochwasserkatastrophen wie die Elbeflut im Sommer 2002 rasch vergessen. Dennoch ist die Hochwassergefahr permanent vorhanden und wird – wie die neusten Studien zum Klimawandel mit immer größer werdender Sicherheit zeigen – anwachsen. Selbst wenn sämtliche technischen Möglichkeiten des Hochwasserschutzes umgesetzt sein werden, bleibt für die Anwohner kleinerer und großer Flüsse ein Restrisiko bestehen. Umso wichtiger ist es, richtige und rechtzeitige Vorsorge konsequent zu betreiben und damit die Schäden, die durch Hochwasser entstehen können, möglichst gering halten.

Hochwassermarken, die schon über Jahrhunderte von den Bürgern der Städte und Gemeinden an öffentlichen oder historischen Gebäuden wie Stadttoren angebracht wurden, mahnen an die Gefahr, die von unseren im Sommer häufig so träge dahin fließenden Gewässern ausgeht. Neben modernen Möglichkeiten wie z. B. Hochwassergefahrenkarten, können sie aber auch dabei helfen, Vorsorge zu treffen!

Mit ihrem über das Einzugsgebiet des Rheins hinausgehenden Fotowettbewerb „Hochwasser setzt Marken!“ ruft die HWNG dazu auf, originelle Hochwassermarken aufzuspüren und im Foto festzuhalten. Sie will damit verstärkt auf die Hochwassermarken aufmerksam machen und ihre große Bedeutung hervorheben, denn diese sind vor allem wichtig für das Gefahrenbewusstsein in der Bevölkerung.

Das Mitmachen lohnt sich! Das beste Foto wird mit einem Erlebnis der Hochwasserschutzanlagen in Köln inkl. einer Übernachtung für zwei Personen belohnt. Den weiteren durch eine Jury ausgewählten Preisträgern winkt eine Prämie von 100 Euro. Die prämierten Fotos werden in einem Bildkalender für 2008 veröffentlicht.

Der Einsendeschluss für den Wettbewerb ist der 15. August 2007. Die Bekanntgabe der Preisträger erfolgt bei Mitgliederversammlung der Hochwassernotgemeinschaft Rhein im Herbst 2007 in Düsseldorf.

Die Ausschreibung im Detail finden Sie hier.

Kontakt

Deutschhausplatz 1
55116 Mainz

Tel: (06131) 2398-186
E-Mail: hwngr@gstbrp.de

Aktuelle Wasserstände

Das Hochwassermeldezentrum Rhein informiert bei Hochwasser laufend über die aktuellen Pegelstände am Rhein und seinen Nebenflüssen:

www.hochwasser-rlp.de

Neue Broschüre der HWNG

Die Hochwassernotgemeinschaft Rhein hat eine neue Selbstdarstellungsbroschüre veröffentlicht.

>>> mehr

Symboldbild Hochwasser

Verwendung von Cookies: Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ja, ich stimme zu.