Veröffentlichungen

Hier finden Sie Veröffentlichungen zum Thema Hochwasser etc.
 
  • Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe: Leitfaden für das Anlegen,  Durchführen und Auswerten von Katastrophenschutzübungen -  Bonn 2004 (Neuauflage August 2009)

  • Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe: Abschätzung der Verwundbarkeit gegenüber Hochwasserereignissen auf kommunaler Ebene aus der Reihe Praxis im Bevölkerungsschutz,  Bonn 2010

  • Regierungspräsidium Freiburg (Hrsg.): Erholungskonzept Rheinauen, Band 13 der Materialien zum Integrierten Rheinprogramm, Freiburg 2008, 181 S., kostenlos gegen Einsendung eines frankierten Umschlags (1,45 Euro) zu bestellen bei:
    Regierungspräsidium Freiburg, Referat 53.3 Integriertes Rheinprogramm, Bissierstraße 7, 79114 Freiburg i. Br.
  • ARGEBAU (Hrsg.): Handlungsanleitung für den Einsatz rechtlicher und technischer Instrumente zum Hochwasserschutz in der Raumordnung, in der Bauleitplanung und bei der Zulassung von Einzelbauvorhaben, aktualisiert im März 2008, herunterzuladen von www.is-argebau.de Mustervorschriften / Mustererlasse, Ordner Städtebau
  • Schüler, Gellweiler u. Seeling (Hrsg.): Dezentraler Wasserrückhalt in der Landschaft durch vorbeugende Maßnahmen der Waldwirtschaft, der Landwirtschaft und im Siedlungswesen – Das INTEREG IIIB NWE Projekt WaReLa – Ergebnisse aus vier Jahren Umsetzung und Forschung für einen nachhaltigen Hochwasserschutz in der Fläche. Mitteilungen der Forschungsanstalt für Waldbiologie und Forstwirtschaft Rheinland-Pfalz Nr. 6407, 336 Seiten, ISBN 1610-7705, 15,- Euro. Bezug: Forschungsanstalt für Waldbiologie und Forstwirtschaft Rheinland-Pfalz, Schloss, 67705 Trippstadt, Tel.: 06306 – 911-0, Fax: 06306 – 911-200, E-mail: ZDF.FAWF@wald-rlp.de
  • NABU – Naturschutz Deutschland e. V. (Hrsg.): Lebendiger Rhein – Fluss der 1000 Inseln – Umsetzung beispielhafter Maßnahmen zur Revitalisierung degradierter Uferabschnitte des Rheins, Broschüre, 35 Seiten. Bezug: NABU – Naturschutz Deutschland e. V, Infoservice, Charitéstraße 3, 10117 Berlin, Tel.: 030 294984-0, Fax: 030 294984-2000, E-Mail: Info@nabu.de
  • Hochwasser im Rheingebiet - Berichte des rheinland-pfälzischen Landesamts für Umwelt, Gewerbeaufsicht und Wasserwirtschaft über die Hochwasser der Jahre 1998 bis 2007 auf der Homepage des LUWG
  • Internationale Kommission zum Schutz des Rheins (Hrsg.): Aktionsplan Hochwasser 1995-2005 - Handlungsziele, Umsetzung und Ergebnisse. Koblenz 2007. Bezug: IKSR, Postfach 20 02 53, D 56002 Koblenz, Tel.: 0261/942520, Fax: 0261/9425252, sekretariat@iksr.de, www.iksr.org
  • Allianz Umweltstiftung (Hrsg.): Informationen zum Thema “Klima”: Grundlagen, Geschichte und Projektionen.
    Die jüngste Info-Broschüre der Allianz Umweltstiftung erläutert die komplexen Zusammenhänge innerhalb der “Klimamaschine Erde” und gibt einen Überblick über Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft des Weltklimas (54-seitige Broschüre mit CD). Wie entstehen Hochdruckgebiete, Hurrikane und Meeresströmungen? Welche Faktoren beeinflussen die “Klimamaschine Erde”? Ändert sich das Weltklima, und wenn ja: Wer ist dafür verantwortlich und was kann man dagegen tun? - Die Broschüre “Informationen zum Thema “Klima”: Grundlagen, Geschichte und Projektionen” gibt Antwort auf diese und viele andere Fragen. Eine CD mit zusätzlichen Abbildungen und Grafiken ergänzt die Broschüre. Die fachlich fundierte, aber nicht wertende Darstellung ermöglicht es dem Leser, sich eine eigene Meinung zu diesem aktuellen Thema zu bilden. Die Broschüre kann kostenlos bei der Stiftung angefordert werden und steht auch zum Download bereit.
    Download bzw. Internetbestellung hier.
    Kontakt: Allianz Umweltstiftung, Maria-Theresia-Str. 4a, 81675 München, Telefon 089 / 41 07 33-6, Telefax 089 / 41 07 33-70, E-Mail: info@allianz-umweltstiftung.de
  • Deutscher Wetterdienst, Umweltministerium Baden-Württemberg, Bayrisches Staatsministerium für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz (Hrsg.): Unser Klima verändert sich - Folgen - Ausmaß - Strategien - Auswirkungen auf die Wasserwirtschaft in Süddeutschland, 2006. Die Länder Baden-Württemberg und Bayern sowie der Deutsche Wetterdienst kamen im Dezember 1998 überein, dass mit der anthropogen verursachten “Klimaveränderung” erhebliche Auswirkungen auf den Wasserhaushalt verbunden sein werden. Mit dem KLIWA-Projekt haben sich die Länder Baden-Württemberg und Bayern gemeinsam mit dem Deutschen Wetterdienst das Ziel gesetzt, mögliche Auswirkungen des Klimawandels auf den Wasserhaushalt süddeutscher Flüsse herauszuarbeiten, Konsequenzen aufzuzeigen und Handlungsempfehlungen abzuleiten. Beide Länder haben bundesweit als erste den Klimaänderungsfaktor (”Klimazuschlag”) bei der Bemessung von technischen Hochwasserschutzanlagen eingeführt. Als Download ist die Veröffentlichung hier erhältlich.
  • WBW Fortbildungsgesellschaft für Gewässerentwicklung mbH: Orientierungshilfe Alarm- und Einsatzpläne - in fünf Schritten zum Hochwasseralarm- und -einsatzplan. Kostenloser Download hier.
  • Umweltministerium Baden-Württemberg: Leitfaden Hochwassergefahrenkarten. Zum Inhalt: Der Leitfaden zeigt auf, wie Hochwassergefahrenkarten erstellt werden, welche Inhalte sie haben und wie sie in der Regionalplanung, der Bauleitplanung, im Wasserrecht und bei der Gefahrenabwehr und dem Katastrophenschutz Verwendung finden. Oktober 2005. Bezug kostenlos beim Umweltministerium Baden-Württemberg, Kernerplatz 9, 70182 Stuttgart, Tel.: 0711/126-0 oder hier. Als pdf-Datei hier.
  • Umweltministerium Baden-Württemberg: Leitlinie, Hochwassergefahr und Strategien zur Schadensminderung in Baden-Württemberg. Zum Inhalt: Die Planungsträger - regional und kommunal - stellen fest, dass zwischen den Zielen des Hochwasserschutzes auf der einen und der Schadensminderung auf der anderen Seite sowie den Entwicklungsmöglichkeiten der Kommunen abzuwägen ist. Handlungsempfehlungen in einem 10-Punkte-Programm zur Schadensminderung bei Hochwasser. April 2003. Bezug kostenlos beim Umweltministerium Baden-Württemberg, Kernerplatz 9, 70182 Stuttgart, Tel.: 0711/126-0 oder hier.
  • Internationale Kommission für die Hydrologie des Rheingebietes (KHR) (Hrsgb.): Vorbereitet auf die Klimaänderungen im Einzugsgebiet des Rheins? Lelystad 2006, 10 Seiten, Bezug beim Sekretariat der KHR, Postbus 17, NL-8200 AA Lelystad, Tel.: +31 320 298 603, Fax: +31 320 298 398, E-mail: info@chr-khr.org
  • Umweltbundesamt (Hrsgb.): Was Sie über vorsorgenden Hochwasserschutz wissen sollten, Dessau 2006, 48 Seiten, kostenloser Bezug beim Umweltbundesamt, Postfach 1406, 06844 Dessau, Fax: 0340/21032285, E-Mail: info@umweltbundesamt.de
  • Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (Hrsgb.): Hochwasserschutzfibel - Bauliche Schutz- und Vorsorgemaßnahmen in hochwassergefährdeten Gebieten. Bonn 2006, 40 S., kostenloser Bezug beim Bundesbauministerium, Invalidenstr. 44, 10115 Berlin, Tel.: 030/2008-0, Fax: 030/2008/2942.
  • Winfried Glass: Allein gelassen in der Katastrophe - Selbsthilfe der Bevölkerung in der Sicherheitsvorsorge. Ein Ratgeber für Familie, Beruf und Betrieb. Beta Verlag Bonn 2005, ISBN 3-927 603-92-9, 224 S., 26,50 €
  • Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung: Dokumentation der Veranstaltung “Informations- und Expertengespräch über aktuelle Themen des Hochwasserschutzes” vom 12.10.2005 hier; Wegweiser: Forschung und Beratung: Bauwesen > Hochwasserschutz >Expertengespräch
  • Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung: Bauliche Schutz- und Vorsorgemaßnahmen in hochwassergefährdeten Gebieten hier
  • Ministerium für Umwelt und Forsten Rheinland-Pfalz (Hrsg.): Möglichkeiten zur Reduzierung von Hochwasserschäden und Handlungsbedarf in Rheinland-Pfalz - Bericht der interdisziplinären Arbeitsgruppe “Hochwasserangepasstes Planen und Bauen in Rheinland-Pfalz” unter www.wasser.rlp.de unter dem Stichwort “Hochwasser”, Link im Text.
  • Ministerium für Umwelt und Forsten Rheinland-Pfalz (Hrsg.): Hochwasservorsorge – Hinweise für die Wasserwehren. Ministerium für Umwelt und Forsten Rheinland-Pfalz. 2005. 38 S.
  • Landesamt für Umwelt, Wasserwirtschaft und Gewerbeaufsicht. (Hrsg.): 10 Jahre Aktion Blau - Gewässerentwicklung in Rheinland-Pfalz, 220 Seiten, 2005. Kostenlos erhältlich beim Landesamt für Umwelt, Wasserwirtschaft und Gewerbeaufsicht, Kaiser-Friedrich-Str. 7, 55116 Mainz, Tel.: 06131/6033-0, Fax: 02631/571290, E-Mail: poststelle@luwg.rlp.de
  • Rheinkolleg e.V. (Hrsg.): Überleben an Strömen - Neues Denken im Umgang mit dem Rhein”. Tagungsband zur 12. Internationalen Jahrestagung des Rhein-Kollegs im Mai 2004. ISBN 3-00-015363-2.
  • Deutsch-Niederländische Arbeitsgruppe Hochwasser: Der Rhein kennt keine Grenzen - Was passiert in Nordrhein-Westfalen und Gelderland bei extremem Hochwasser am Rhein? Vierte Hochwasserkonferenz vom 29.9.2004. Bezug über das nordrhein-westfälische Ministerium für Umwelt und Naturschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz, Tel. 0211/4566-666.
  • Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung (Hrsg.): Bauliche Schutz- und Vorsorgemaßnahmen in hochwassergefährdeten Gebieten, Bonn, 2004.
  • Struktur- und Genehmigungsdirektion Nord, Regionalstelle Wasserwirtschaft, Abfallwirtschaft, Bodenschutz Koblenz (Hrsg.): Hochwasserschutz Bad Kreuznach - Ein Projekt des Landes Rheinland-Pfalz, Koblenz 2004, 90 Seiten. Als PDF-Datei verfügbar über die Internetseiten der Stadt Bad Kreuznach, des Ministerium für Umwelt und Forsten sowie der Struktur- und Genehmigungsbehörde Nord.
  • Wolfgang Wirtz: Hochwasserschutz - ein Leitfaden für die Kommunen; Kommunal-Verlag Recklinghausen 2002, 62 Seiten.
  • Peter Heiland: Vorsorgender Hochwasserschutz durch Raumordnung, interregionale Kooperation und ökonomischen Lastenausgleich; Dissertation, FB 13, TU Darmstadt, 2002; WAR Schriftenreihe Bd. 143, 360 Seiten, 30 Euro.
  • Klaus Dapp: Informationsmanagement in der Planung am Beispiel des vorsorgenden Hochwasserschutzes; Dissertation, FB 13, TU Darmstadt, 2002; WAR Schriftenreihe Bd. 144, 258 Seiten, 25 Euro.
  • Niederländisches Zentrum für Flussforschung (NCR) (Hrsg.): IRMA-Sponge - Zu einem nachhaltigen Management des Hochwasserrisikos in den Einzugsgebieten von Rhein und Maas - Die wichtigsten Ergebnisse, NCR-Publication 18D-2002
  • Internationale Kommission zum Schutz des Rheins (Hrsg.): Hochwasservorsorge - Maßnahmen und ihre Wirksamkeit, IKSR 2002, Bezug kostenlos bei der IKSR.
  • Staatliches Umweltamt Siegen (Hrsg.): Hochwasseraktionsplan Sieg, StUA Siegen 2001, Bezug beim Staatlichen Umweltamt Siegen, Unteres Schloß, 57072 Siegen, Tel.: 0271/585-0
  • Internationale Kommission zum Schutz der Rheins: Atlas der Überschwemmungsgefährdung und möglichen Schäden bei Extremhochwasser am Rhein, IKSR 2001, 10 EUR, Bezug über IKSR, Postfach 200253, 56002 Koblenz, Tel.: 0261/12495
  • Struktur- und Genehmigungsdirektion Süd (Hrsg.): Hochwasserschutz am rheinland-pfälzischen Oberrhein - Prospektserie über die Hochwasserrückhaltungen (Polder) und Deichrückverlegungen, SGD Süd 2001, Bezug kostenlos
  • Bundesanstalt für Gewässerkunde (Hrsg.): Hochwasser - Gedanken über Ursachen und Vorsorge aus hydrologischer Sicht, BfG Koblenz 1997, 53 S., Bezug in Einzelexemplaren kostenlos
  • IKSMS, Internationale Kommission zum Schutze der Mosel und der Saar (Hrsg.):
    Wenn das Wasser steigt …! Wir handeln gemeinsam, Sekretariat der IKSMS Trier 2003, 27 S.

Kontakt

Deutschhausplatz 1
55116 Mainz

Tel: (06131) 2398-186
E-Mail: hwngr@gstbrp.de

Zum Kontaktformular

Aktuelle Wasserstände

Das Hochwassermeldezentrum Rhein informiert bei Hochwasser laufend über die aktuellen Pegelstände am Rhein und seinen Nebenflüssen:

www.hochwasser-rlp.de

Neue Broschüre der HWNG

Die Hochwassernotgemeinschaft Rhein hat eine neue Selbstdarstellungsbroschüre veröffentlicht.

>>> mehr

Symboldbild Hochwasser