Gründungsanlass
Weihnachten 1993 Marksburg, Pegelhöchststand 9,12 m.

Im Frühjahr 1988 stieg der Mittelrhein auf Rekordhöhen. Das Wasser bedrohte die Menschen in ihrem Leben, ihrer Gesundheit und in ihrer materiellen Existenz, es gab Schäden in Millionenhöhe. Schnell wurde klar: Hochwasser ist kein lokales Problem, und es macht auch vor Ländergrenzen nicht halt.

Gründung der HWNG Rhein

Um die Interessen der Anlieger zu bündeln und gemeinsam Maßnahmen zur Rückhaltung von Hochwassers am Oberrhein zu fordern, haben sich Gemeinden, Städte und Bürgerinitiativen im September 1990 zur Hochwassernotgemeinschaft Mittelrhein zusammengeschlossen. Nach den folgenschweren Hochwassern der Jahre 1993 und 1995 schlossen sich auch die Kommunen am Niederrhein an - und so entstand die Hochwassernotgemeinschaft Rhein e. V

Die korrekte und vollständige Funktion unserer Dienste setzt Cookies voraus. Mit einem Klick auf die Schaltfläche [OK] willigen Sie ein, dass unsere Internetdomäne Cookies verwendet.